Rhodiola rosea - Rosenwurz

Rhodiola rosea - Rosenwurz

Eine Heilpflanze bei Stress, Burnout und Überforderung.
Inhalt: 60 Kapseln

19,90
(41,46 € /  100Gramm)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit 48h

Artikelnummer
199
Hersteller
Naronia
Inhalt
48 Gramm

Rosenwurz (Rhodiola rosea) - Eine Heilpflanze bei Stress, Depression und Überforderung

Ab 30 Euro Bestellwert, kostenloser Versand innert Deutschland

Rosenwurz (Rhodiola rosea) kommt aus dem hohen Norden. In Skandinavien und Russland ist die Heilpflanze schon seit Jahrhunderten bekannt. Aber auch in Asien, zum Beispiel in der chinesischen Naturmedizin, ist Rosenwurz seit Urgedenken fester Bestandteil der Heilkunde.

Kein Wunder: Wie man heute auch aus wissenschaftlichen Studien weiß, stärkt Rosenwurz sowohl das geistige als auch das physische Leistungsvermögen. Haupteinsatzgebiete sind Stress und Abgeschlagenheit. Aber auch als Stimmungsaufheller und aktivierende Substanz ist Rhodiola gut geeignet.
Wissenschaftlich belegt wurde zum Beispiel, dass Rosenwurz die körperliche Ausdauer steigern kann, die Gedächtnisleistung fördert und sowohl physische als auch psychische Überforderung positiv beeinflussen kann. Damit stärkt Rhodiola einerseits die Widerstandskraft gegen Stress, kann andererseits aber auch Stress-Symptome lindern.  

Auf welche Weise wirkt Rhodiola rosea gegen Stress, Niedergeschlagenheit und Überlastung?

Rhodiola rosea enthält sogenannte Adaptogene (das Wort leitet sich von dem Englischen „to adapt“ ab, was übersetzt „sich anpassen“ heißt). Das sind Pflanzenstoffe, die dabei helfen, dass wir uns – sowohl körperlich als auch psychisch – besser auf belastende Situationen einstellen können.
Zugleich werden dem Rosenwurz stimulierende Eigenschaften nachgesagt.

Wie macht der Rosenwurz das nun?

Es gibt dazu wissenschaftliche Untersuchungsergebnisse aus Skandinavien oder Russland, wo die Arzneipflanze schon sehr viel länger bekannt und im Gebrauch ist. Diesen Untersuchungen zufolge deutet einiges darauf hin, dass Rosenwurz-Extrakte die sogenannten Neurotransmitter im Gehirn beeinflussen. Also Botenstoffe wie Serotonin, Endorphine (die "Glückshormone") oder Dopamin. Und zwar dergestalt, dass sowohl die geistige Leistungsfähigkeit als auch die Stimmung und Belastbarkeit zunehmen.

Wahrscheinlich wird das Enzym Monoamin-Oxidase (MAO) gehemmt und dadurch ein stärkerer Eintritt dieser Botenstoffe ins Gehirn ermöglicht. Synthetisch hergestellte MAO-Hemmer gehören zu den Klassikern in der Depressions-Behandlung, was ja ganz gut zu dieser Theorie passen würde.

Außerhalb des Gehirns gibt es Hinweise darauf, dass Rosenwurz-Extrakte die Ausschüttung von Stresshormonen einschränken. Solche Stresshormone erhöhen zwar kurzfristig die Alarmbereitschaft des Körpers, führen aber auf Dauer auch zu chronischer Erschöpfung.

Zusätzlicher Stärkungseffekte

Darüber hinaus mobilisiert Rosenwurz offenbar körpereigene Energiequellen, so dass die Widerstandskräfte aufleben. Im Mittelpunkt steht hier Adenosintriphosphat, kurz ATP. Die Zellen brauchen jede Menge davon, um ihre Arbeit machen zu können.

Rosenwurz beeinflusst die Stressverarbeitung gleich doppelt:

  • Regulierung des Stresshormonspiegels (vermuteter Effekt: mehr Gelassenheit in Belastungsphasen)
  • Aktivierung körpereigener Energieträger (vermuteter Effekt: mehr Energie bei Müdigkeit und Erschöpfung

Welche Wirkstoffe enthält Rosenwurz?

Die medizinisch genutzten Inhaltsstoffe des Rosenwurz sitzen in dessen Wurzel. Noch korrekter in dessen Rhizom, was botanisch etwas anderes ist als eine Wurzel, aber so genau wollen wir es hier nicht nehmen. Die Wurzel ist es übrigens auch, die so angenehm nach Rosen duftet und der Pflanze ihren Namen gab. Daraus gewonnene Extrakte enthalten Glykoside (z.B. Rosavin, Salidrosid, Tyrosol), Flavonoide, Terpene und Gerbstoffe. Letztlich ist es wohl die spezielle Kombination, die die Eigenschaften des Rosenwurzes ausmacht.

Folgende Einzel-Bestandteile wurden identifiziert:

  • Rosavin: gehört chemisch zu den Glykosiden, und hier zu den Phenylpropan-Derivaten
  • Salidrosid (Rhodiolosid): gehört chemisch zu den Glykosiden, und hier zu den Phenylethyl-Derivaten
  • p-Tyrosol: gehört chemisch zur gleichen Gruppe wie Salidrosid
  • verschiedene Flavonoide
  • verschiedene Terpene
  • Gerbstoffe

Wo und wie wächst die Heilpflanze Rosenwurz?

Der Rosenwurz gehört zu den sogenannten Dickblattgewächsen. Biologen nennen diese Pflanzengattung Crassulaceae (aber das muss man sich nicht merken). Es handelt sich um einen flachen Strauch mit einer Höhe von meist nicht mehr als 20 cm, der aufgrund seiner Struktur ideal an kältere Regionen angepasst ist. So wächst denn Rosenwurz auch in allen Kältezonen der Erde, insbesondere auf der Nordhalbkugel. Der Umstand, dass er vor allem in Skandinavien und Russland bekannt ist, ist also kein Zufall.

Sehr widerstandsfähig

Der Rosenwurz hat eine gewisse Neigung, sich die Sache nicht leicht zu machen. Felsspalten oder Schotterflächen sind typische Standorte. Er trotzt also widrigen Bedingungen. Seinen Namen trägt der Rosenwurz übrigens, weil seine knollenartigen Wurzeln nach Rosen duften. Biologisch heißt die Pflanze Rhodiola rosea.
Rosenwurz blüht von Mai bis August. In welcher Farbe der Rosenwurz-Busch blüht, hängt von seinem Geschlecht ab: Weibliche Blüten sind zunächst gelb, später rot-orange, männliche Blüten gehen eher ins violette oder purpurfarbene.

Dosierung, Aufbewahrung & Hinweise

Wie, wann und in welcher Dosierung werden die Kapseln eingenommen?
Täglich 2 Kapseln mit viel Wasser einnehmen, vorzugsweise eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Um ein spürbar stimmungsförderndes Resultat zu erreichen wird empfohlen, Rhodiola-Kapseln über einen längeren Zeitraum einzunehmen. Denn wie bei fast allen pflanzlichen Stoffen entfaltet auch Rosenwurz sein Potenzial nicht sofort, sondern auf lange Sicht.

Was noch wichtig ist
Was auch von Bedeutung ist: Im Gegensatz zu manchem synthetischen Präparat ist Rhodiola so gut wie nebenwirkungsfrei. Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind nach bisher vorliegenden wissenschaftlichen Untersuchungen nicht zu erwarten. Im Einzelfall können in den ersten Tagen möglicherweise eine erhöhte Erregbarkeit oder leichte Schlafstörungen auftreten. Allerdings nur bei überhöhter Dosierung und in diesem Fall auch nur kurzfristig. Abgeraten dagegen wird von der Anwendung von Rhodiola während der Schwangerschaft, der Stillzeit sowie bei eingeschränkter Leber- oder Nierenfunktion. Das aber nicht wegen etwaiger negativer Erfahrungen, sondern schlicht aus Vorsicht, da hierzu noch kaum wissenschaftliche Daten vorliegen.

Tipp zur Aufbewahrung
Lagern Sie die Kapseln kühl, trocken und lichtgeschützt und außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern.

Sonstige Hinweise
Die empfohlene Dosis nicht überschreiten. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise.

Made in Germany Gentechnik frei Laktose frei Gluten frei Vegan ohneZusatzstoffe Geprüfte Qualität

 

Studien

  • Aslanyan G et al.: Double-blind, placebo-controlled, randomised study of single dose effects of ADAPT-232 on cognitive functions. Phytomedicine, 2010, 17(7), 494-9 Pubmed.
  • Brown RP et al.: The Rhodiola Revolution, Transform your health with the herbal breakthrough of the 21th century.
  • Darbinyan V et al.: Rhodiola rosea in stress induced fatigue - a double blind cross-over study of a standardized extract SHR-5 with a repeated low-dose regimen on the mental performance of healthy physicians during night duty. Phytomedicine, Oktober 2000.
  • Edwards D et al.: Therapeutic effects and safety of Rhodiola rosea extract WS® 1375 in subjects with life-stress symptoms - results of an open-label study. Phytotherapy Research, August 2012.
  • Hung SK et al.: The effectiveness and efficacy of Rhodiola rosea L.: a systematic review of randomized clinical trials. Phytomedicine, Februar 2011.
  • Ishaque S et al: Rhodiola rosea for physical and mental fatigue: a systematic review. BMC Complement Altern Med, 2012, 29, 12, 70 Pubmed.

Inhalt: 60 Kapseln

Zusammensetzung:

Rosenwurz (Rhodiola rosea), Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle)

Inhaltsstoff Inhalt pro 2 Kapseln Inhalt pro 100 g
Rosenwurz (Rhodiola rosea) 400 mg 74,6 g
– Es ist noch keine Bewertung für Rhodiola rosea - Rosenwurz abgegeben worden. –
Artikel bewerten
1
1
2
3
4
5
Name Kommentar
Sicherheitscode
Captchar Image

Ähnliche Artikel

BIO MACA Premium 19,95 € (18,47 € /  100Gramm) inkl. MwSt. zzgl. Versand
Nach oben